Kann mein Internet-Provider mein VPN sehen?

Michael Gargiulo - Geschäftsführer, VPN.com

Von: Michael Gargiulo, CEO bei VPN.com

Aktualisiert: 4:01 AM ET So, 21. März 2021

ISP = Internet-Dienstanbieter

Es ist allgemein bekannt, dass Internet-Provider die Aktivitäten ihrer Kunden verfolgen und protokollieren. So viel Geld, wie ISPs mit monatlichen Internet-Tarifen verdienenverdienen sie exponentiell mehr am Verkauf Ihrer Daten an Werbetreibende.

Glücklicherweise kann Ihnen ein VPN dabei helfen, die Kontrolle über Ihre Privatsphäre von Ihrem Internet-Provider wiederzuerlangen. Wir werden erklären, wie, während wir die folgenden Fragen beantworten:

  • Kann mein Internet-Provider mein VPN sehen?
  • Verbirgt ein VPN Sie vor Ihrem ISP?
  • Was verwendet mein ISP, wenn ich ein VPN verwende?

 

Ihr ISP kann alles sehen, was Sie online tun

ISPs haben Zugriff auf eine nahezu unbegrenzte Menge an Informationen über ihre Kunden. Denken Sie nur einmal darüber nach, wie viel jemand über Sie aus Ihren Online-Aktivitäten erfahren könnte; was er aus Ihren E-Mails, medizinischen Aufzeichnungen, digitalen Transaktionen, Suchmaschinenanfragen und jeder Website, die Sie jemals besucht haben, herauslesen könnte. Ihr Internet-Provider sammelt all diese Daten, und er scheut sich nicht, sie zu nutzen.

Die größten ISPs haben mit dem Verkauf privater Daten Milliarden von Dollar verdient - alles ohne die Zustimmung ihrer zahlenden Kunden. Die Praxis wurde so ausufernd, dass die US-Regierung 2017 ein Gesetz verabschiedete, das Internet-Providern den Abbau und Verkauf von Kundendaten verbietet.

Die Gesetzgebung bietet den Anwendern zwar ein gewisses Maß an Schutz, Ihr ISP kann immer noch alles sehen, was Sie online tunund sie führen trotzdem Protokolle über Ihre Aktivitäten. Man muss nicht paranoid sein, um das als Eingriff in die Privatsphäre zu betrachten.

Wenn Sie also ein VPN verwenden, um Ihre Daten vor Ihrem ISP zu verstecken (was wir empfehlen), ist es wichtig zu wissen, was dieser sehen kann und was nicht.

Kann mein Internet-Provider mein VPN sehen?

Kann mein Internet-Provider mein VPN sehen?

Es ist möglich, dass Ihr ISP sehen kann, dass Sie mit einem VPN-Server verbunden sind, aber nicht jeder ISP kann erkennen, dass Sie ein VPN benutzen. Lesen Sie die Datenschutzrichtlinien Ihres Internet-Providers, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, was er feststellen kann.

Klar ist, dass Ihr ISP nicht sehen kann, wer Sie sind oder was Sie online tun, wenn Sie ein VPN aktiviert haben. Die IP-Adresse Ihres Geräts, die Websites, die Sie besuchen, und Ihr Standort sind alle nicht auffindbar. Das Einzige, was Ihr ISP "sehen" kann, wenn Sie ein VPN verwenden, sind verschlüsselte Daten, die zu einem entfernten Server übertragen werden.

Verbirgt ein VPN Sie vor Ihrem ISP?

Verbirgt ein VPN Sie vor Ihrem ISP?

Wenn ein VPN aktiv ist, kann Ihr ISP Ihre Identität nicht feststellen. Typischerweise, Internet-Provider identifizieren ihre Benutzer anhand Ihrer IP-Adresse oder persönlicher Informationen, die Sie online eingeben.

Ein VPN verbirgt die IP-Adresse Ihres Geräts und verschlüsselt alles, was Sie online tun, wodurch Sie effektiv anonym bleiben. Ja, ein VPN verbirgt Sie also vor Ihrem ISP.

Was sieht mein ISP, wenn ich ein VPN verwende?

Was sieht mein ISP, wenn ich ein VPN verwende?

Nicht viel. Ihr Internet-Provider kann sehen, dass Sie mit einem verschlüsselten Server verbunden sind und nichts weiter. Einige ISPs können möglicherweise feststellen, dass der Server Teil eines VPNs ist, aber das ist kein Problem. Die Verwendung eines VPN ist in den meisten Ländern völlig legal und ISPs dürfen VPN-Verbindungen nicht drosseln, wenn sie sie erkennen.

Im Grunde ist alles, was Ihr ISP sieht, wenn Sie ein VPN verwenden, verschwommen - er weiß, dass jemand verbunden ist, aber er weiß nicht, wer oder was er tut.

Worauf Sie bei der Auswahl eines VPN-Dienstes achten sollten

  • Eine Null/Null-Protokoll-Richtlinie. Wir raten davon ab, ein VPN zu verwenden, das Ihre Daten protokolliert. Der ganze Sinn der Verwendung eines VPNs ist es, die Kontrolle über Ihre Privatsphäre zurückzugewinnen, auch vom Dienstanbieter. 
  • Die neuesten Verschlüsselungsprotokolle. Ein veraltetes Verschlüsselungsprotokoll kann Ihre Sicherheit gefährden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Anbieter 256-Bit-Verschlüsselungsprotokolle anbietet. Wir bevorzugen das Open-Source-Protokoll OpenVPN, da es das am häufigsten aktualisierte Verschlüsselungsprotokoll ist und Tausende von Entwicklern jeden Tag daran arbeiten. Einige der besten VPNs, wie NordVPNverlassen sich auf die Verschlüsselung, um ihren Benutzern militärische Sicherheit zu bieten, ohne die Geschwindigkeit zu beeinträchtigen.
  • Eine solide Geschichte ohne Datenlecks. Ein VPN mit einer Erfolgsgeschichte von kompromittierten Benutzerdaten ist eine rote Flagge. Ihrem VPN-Anbieter wird der Schutz Ihrer Daten anvertraut, daher ist es wichtig, dass er einen soliden Ruf hat, dass er dies auch für andere Benutzer tut.
  • Eine Vielzahl von Servern ist über die ganze Welt verteilt. Mehr Serverstandorte bedeuten mehr Bandbreite zwischen den Nutzern und mehr Möglichkeiten für den Zugriff auf Inhalte. Die von uns empfohlenen VPNs haben oft Tausende von Servern in Dutzenden von Ländern. Recherchieren Sie die Serverstandorte von VPNs, bevor Sie sich anmelden, um sicherzustellen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden.
  • Zugang zu Streaming-Diensten. Der Zugriff auf Inhalte ist einer der häufigsten Gründe für die Verwendung eines VPN, jedoch arbeitet nicht jeder Dienst mit Streaming-Sites. Wenn Sie ein VPN verwenden möchten, um Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO oder Disney Plus anzusehen, vergewissern Sie sich, dass der Anbieter in der Lage ist, Ihnen Zugang zu diesen Sites zu gewähren.

Vor allem müssen Sie Ihrem VPN-Anbieter vertrauen können. Er kann sehen, von wo aus Sie sich verbinden und welche Seiten Sie besuchen, daher ist es wichtig, dass Sie wissen, dass er diese Daten nicht missbraucht. Idealerweise, Jedes VPN, das Sie verwenden, protokolliert keine Informationen über Ihre Online-Zeit.

Denken Sie daran, dass kostenlose VPN-Dienste selten in der Lage sind, Ihnen diesen Seelenfrieden zu bieten. Sie müssen immer noch Geld verdienen, um zu funktionieren und tun dies oft durch den Verkauf von Benutzerdaten - genau wie Ihr ISP es tun würde.

Verwenden Sie ein VPN erst dann, wenn Sie vollstes Vertrauen in seine Fähigkeit haben, Ihre Daten und Ihre Identität verantwortungsbewusst zu schützen.

Kann mein Internet-Provider mein VPN sehen? Wahrscheinlich nicht.

Selbst wenn Ihr Internet-Provider bemerkt, dass ein VPN verwendet wird, ist es unwahrscheinlich, dass er weiß, welcher VPN-Dienst es ist, und er weiß definitiv nicht, wer ihn verwendet. In der Tat, empfehlen wir die Verwendung eines VPN, um die Kontrolle über Ihre Privatsphäre von Ihrem ISP zurückzugewinnen.

Genießen Sie jedes Mal, wenn Sie online gehen, die Gewissheit, dass niemand - nicht einmal Ihr Internet-Provider - überwacht, was Sie tun.

 

de_DEDeutsch
DMCA.com-Schutzstatus